DEPENDANCE ERKRATH - ein Wohnbauprojekt für 21 Wohneinheiten in Modulbauweise aus Brettschichtholz. - Bruttogeschossfläche ca. 2.500qm, 3-geschossig mit Keller und Staffelgeschoss. Vorsätze: ökologisch, nachhaltig und sozial verträglich. 1. Standortaufbereitung/-nutzung: - Verbesserung des Wasserhaushaltes durch Versickerung und Zurückhaltung der Oberflächenwässer. - Nutzung des Flächenpotentials durch Dachbegrünung. - Anordnung des Baukörpers auf dem Grundstück in Nord-Süd-Ausrichtung - Öffnung des Baukörpers zur Durchströmung und Querlüftung sämtlicher WE. 2. Ökologische Bauweise: - klimaneutraler Holzbau aus massivem Brettschichtholz. - Schichtentrennung der Materialien (c2c-Prinzip) für besseres Recycling. - Reduzierung der Umweltbelastung durch extrem kurze Bauzeit. - modulare Bauweise ermöglicht hohe Vorfertigungsrate. - keine Primärkonstruktion notwendig. - energetischer KfW-Standard mind. 55% unterhalb der geforderten Werte. - Industrielle Vorfertigung ermöglicht eine bisher nicht gekannte Präzision und Mängelfreiheit auf der Baustelle. 3. Nachhaltigkeit: - Bewirtschaftung durch die Bewohnergenossenschaft in Partizipation. - Holzbauweise ermöglicht Ressourcen- und Energieeffizienz. - Anwendung von Sonnenenergie und Brauchwasserkreisläufe. - Ein Mobilitätskonzept führt zur Reduzierung von Stellplatzflächen und zur Umorientierung der Bewohner in Bezug auf die Nutzung von Automobilität. Erbbaurecht erleichtert für den Nehmer die Finanzierung eines Vorhabens in der Investitionsphase und steigert gleichzeitig die Vermögenswerte des Gebers (der Stadt) durch permanenten Wertzuwachs über die vereinbarte Nutzungsdauer. 4. Soziale Aspekte: - Genossenschaft als Rechtsform beschränkt Kosten für Risiko und Gewinn, Bauherrenleistungen im Ehrenamt. - Durchgehend barrierefreie Bauweise, 2 WE Rollstuhlgerecht. 1/3 der Wohneinheiten werden öffentlich gefördert und stehen Geringverdienern mit Wohnberechtigungsschein zur Verfügung bei Wohnungsgrößen zwischen 47 - 98 m². - Gemeinschaftseinrichtungen und gemeinschaftliche Organisationsformen sind konzeptioneller Teil des Vorhabens. - gem. Mobilitätskonzept stellt der Vermieter 2 Elektro-PKW den Mietern zur Verfügung. - Für externe Dienstleistungen sollen räumliche Vorhaltungen getroffen werden (z.B. mobile Pflegedienste, Hausmeisterdienste). Dipl. Ing. Wolfgang E. Teiwes Vorstand Technik Dependance Erkrath eG.
Dependance Erkrath eG
Stand: 13. September 2021 - © 2021 - Dependance Erkrath eG